Logo Auto-Medienportal.Net

Feuertaufe für den Nissan GT-R GT3

Beim vierten Lauf zur Blancpain-Endurance Serie im französischen Magny-Cours wird die GT3-Version des Nissan GT-R an diesem Wochenende ihre Feuertaufe erleben. Der neu aufgebaute GT-Wagen ist eine Gemeinschaftsentwicklung von NISMO (Nissan Motorsports International) und JR Motorsports aus Großbritannien. Für das über drei Stunden gehende Rennen wurden Richard Westbrook (GB) und David Brabham (AUS) als Piloten verpflichtet - beide bestreiten für Nissan auf einem GT1-GT-R auch die Rennen zur FIA-GT1-Weltmeisterschaft

Das Rennen am Sonntag dient noch als Test, bei dem die Performance des GT-R im direkten Vergleich mit der Konkurrenz ausgelotet werden soll. Der Testeinsatz in Magny-Cours geht der offiziellen Präsentation des GT3-GT-R voraus - sie ist erst für Oktober geplant. JRM plant ungeachtet dessen noch für die laufende Saison weitere Testeinsätze. Dazu zählt unter anderem das Finale der aus fünf Läufen bestehenden Blancpain Endurance Serie am 9. Oktober im britischen Silverstone.

Die Meisterschaft richtet sich an ambitionierte Privatfahrer und -teams, die mit den seriennahen GT3-Fahrzeugen relativ preiswerten und zugleich anspruchsvollen Motorsport betreiben sollen. Für den Lauf in Magny-Cours sind insgesamt 38 Fahrzeuge gemeldet. (ampnet/nic)

Weiterführende Links: Nissan

Mehr zum Thema:

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Erster Einsatz der GT3-Version des Nissan GT-R in Magny-Cours.

Erster Einsatz der GT3-Version des Nissan GT-R in Magny-Cours.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Download: