Fiat bringt neuen Strada auch mit Doppelkabine

Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Fiat

  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.
  • Fiat Strada.

ampnet – 27. Januar 2012. Fiat bringt den neuen Strada auf den Markt. Der kleine Pick-up für Gewerbe und Freizeit steht ab sofort in fünf Versionen zur Verfügung, darunter erstmals auch mit langer Kabine und als Viersitzer mit Doppelkabine. Als Antriebsquelle dient ein 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit Multijet-Direkteinspritzung und 70 kW / 95 PS. Die Preise beginnen bei 14 300 Euro netto.

Der in Brasilien gefertigte Strada, von dem im vergangenen Jahr fast 130 000 Stück verkauft wurden, hat ein komplett neues Karosseriedesign erhalten, und auch der Innenraum wurde gründlich überarbeitet. Das Basismodell Fiat Strada Working wird mit zweisitziger, kurzer Kabine sowie mit Doppelkabine und zusätzlicher Rücksitzbank angeboten. Die Ladefläche misst 1653 bzw. 1078 Millimeter in der Länge und 1350 mm bzw. 1312 mm in der Breite. Die Ladekantenhöhe beträgt 60.5 Zentimeter. In Verbindung mit der kurzen Kabine beträgt die maximale Zuladung 705 Kilogramm (inklusive Fahrer). Serienmäßig bietet der Strada Working unter anderem Airbags für Fahrer und Beifahrer, Antiblockiersystem, eine mit 300 Kilogramm belast- und abnehmbare Heckklappe sowie Servolenkung.

In der Ausstattungsvariante Trekking wird der Strada ausschließlich mit zweisitziger, langer Kabine angeboten. Sie bietet Fahrer und Beifahrer einen um 30 Zentimeter verlängerten Innenraum mit mehr Stauraum hinter den Sitzen und zwei zusätzlichen seitlichen Fenstern. Die Ladefläche misst 1332 x 1350 Millimeter, die maximale Zuladung beträgt 685 Kilogramm (inklusive Fahrer). Der Strada Trekking (ab 14 950 Euro netto) bietet gegenüber dem Basismodell zusätzlich ein höhenverstellbares Lenkrad, in die Frontschürze integrierte Nebelscheinwerfer, eine Dachreling, einen Gitterschutz für die Heckscheibe sowie in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger.

Der Fiat Strada Adventure ist an der Offroad-Optik mit Kotflügelverbreiterungen, Rammschutz an der Front, Trittstufen unter den Türen und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen zu erkennen. Neben der langen Kabine steht auch die Doppelkabine mit vier Sitzplätzen zur Wahl. Das Topmodell der Baureihe (ab 17 200 Euro netto) ist serienmäßig zusätzlich mit einer manuellen Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern vorne, einem Heckfenster mit Schiebeöffnung, Zentralverriegelung, Multifunktionsdisplay und einer elektronischen Differenzialsperre ausgestattet. Optional können Ledersitze bestellt werden.

Der Vierzylinder-Diesel ermöglicht dem Pick-up eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 165 km/h, der Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) beträgt 5,2 Liter pro 100 Kilometer. Als maximale Anhängelast (gebremst) sind für alle Modellversionen 1000 Kilogramm zugelassen.
Während an der Vorderachse belüftete Scheibenbremsen verzögern, kommen an der Hinterachse mit Blattfedern Trommelbremsen zum Einsatz. (ampnet/jri)

Stichwörter:

Bilder zum Artikel

Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑
Fiat Strada.

Fiat Strada.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Fiat
Top ↑